Citybahn Wiesbaden

Drohender Verlust unwiederbringlicher Altbäume

Was sind uns unsere alten Bäume wert?

Respekt vor dem Alter - nicht nur bei Bäumen ein wichtige Tugend!


Ganze drei Sätze (!) ist dem sog. „Sachinformationsblatt zum Bürgerentscheid am 1. November 2020" die Frage möglicher Auswirkungen der Realisierung einer Citybahn auf Wiesbadens prächtigen Altbäume wert, die ihr einst den Ruf der grünen Stadt am Rhein bescherten:


„Das Fällen von Bäumen lässt sich nicht ausschließen, sie werden aber nur gefällt, wenn es absolut notwendig ist. Für diese Bäume wird es aber Ersatzpflanzungen geben. Der Alleecharakter der Rheinstraße und der Biebricher Allee bleibt erhalten."

Sog. Sachinformationsblatt zum Bürgerentscheid am 1. November 2020

Sachinformationsblatt zum Bürgerentscheid am 1. November 2020Viele BürgerInnen werden in derartige „Versprechungen" arglos hineininterpretieren, dass es sich nur um wenige, eben „absolut notwendige" Baumfällungen handelt. Die inzwischen kursierenden Zahlen belegen, dass die Stadt Wiesbaden unter „absolut notwendig" ganz andere Größenordnungen versteht.

Auf Citybahn-Werbeplakaten in der Rheinstraße sieht man, wie nah die geplante Stadtbahn unter den Kronentraufen der alten Platanen-Allee vorbeifahren soll. Die Oberleitungen sind auch im Hochglanzprospekt nur mit einer Lupe zu sehen, was vermutlich auch beabsichtigt ist.

Man kann sich vorstellen, dass die Oberleitungen für eine CityBahn eine Herausforderung für die Pflege der entlang der Strecke befindlichen Bäume sein werden, es sei denn, die BaumpflegerInnen stünden auf Stromschläge. Die Stromversorgung der Oberleitungen müsste folglich während der Baumpflege abgeschaltet werden. Dass dies tagsüber geschieht, ist eher unwahrscheinlich. Und auf die Oberleitungen hin- und wieder fallende Zweige und Äste könnten schon bald einmal mehr das in Wiesbaden bekannte Phänomen des „Sudden Death" denkmalgeschützter Alleenbäume herbeiführen. Dass zusätzlich ein zunächst von der Öffentlichkeit unbemerktes, allmähliches Absterben vieler weiterer Straßenbäume im Zusammenhang mit der aktuellen Planung einer CityBahn zu befürchten ist, wird in einem der folgenden Textabschnitte noch genauer thematisiert.


Jeder Ast eines Baumes kennt eine Geschichte – ein alter Baum ist Geschichte

Klaus Enders

Was viele BürgerInnen nicht wissen oder zunächst nicht bedenken: Ein alter Baum lässt sich nicht einfach ad hoc durch eine Nachpflanzung kompensieren. Im Idealfall könnte dies eine Nachpflanzung womöglich, wenn sie genauso alt würde wie der gefällte Altbaum. Dies bedeutet aber wiederum, dass bspw. ein 100 Jahre alter Straßenbaum eben erst in 100 Jahren als vollwertiger ökologischer Ersatz (inkl. Fortpflanzungs- und Lebensstättenfunktion für verschiedene Arten) dienen kann. Anschaulich lässt sich dies auch 15 Jahre nach der Fällung der alten Platanen am Bowling-Green nachvollziehen: Die Baumhöhlen der alten, teilweise 180 Jahre alten und schließlich für eine Tiefgarage vor ca. 15 Jahren gefällten Platanen dienten hatten zuvor jahrzehntelang u. a. Dohlen, Eulen und Fledermäusen als Fortpflanzungs- und Lebensstätten sowie Überwinterungsquartiere gedient. Jeder Wiesbadener Bürger kann sich davon überzeugen, dass auch 15 Jahre nach der Fällung der mächtigen Platanen die Nachpflanzungen am Bowling-Green den o. a. Arten keine Lebensgrundlage bieten. Nur wenige Jahre später erfuhr die Öffentlichkeit durch die Lokalpresse, dass die Nachpflanzungen durch Events auf dem Bowling-Green bereits erhebliche Schäden davongetragen haben.

Allerdings müssen wir uns diese Gedanken inzwischen erst gar nicht mehr machen: Denn Experten sind sich einig darüber, dass neu gepflanzte Straßenbäume max. nur noch ca. 60 – 70 Jahre alt werden. Während Wiesbadens Alt-Straßenbäume sich zum Zeitpunkt ihrer Einpflanzung in einer ganz anderen Situation (weniger Umweltbelastung, Kopfsteinpflaster (Sickerwasser), kein Streusalz usw.) befanden, sind heutzutage Jungbäume sofort weitaus stärkeren Umweltbelastungen ausgesetzt, die sich mit der Änderungen der klimatischen Bedingungen noch verschärfen. Die Jungbäume werden mit Ballensubstrat in kleine Gruben eingepflanzt, in der Hoffnung, sie mögen aus ihrem beschränkten Pflanzloch in der Umgebung Wurzeln ausprägen. Doch diese ist durch hohe Bodenverdichtungen für Wurzeln kaum noch erschließbar.

Wenn der Baum gefällt ist, fliegen die Vögel davon.

Jingu Qiguan
File Name: pm-fallstricke-citybahn-28Okt2020s_20201031-104759_1
File Size: 1 mb
Download File

Kosten

Ähnliche Beiträge

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://citybahn-wiesbaden.com/

Aktuelles

20 Oktober 2020
Citybahn
Bürgerentscheid
Bauzeit
Contra
Citybahn oder E-Bus? Vorteile, aber auch Nachteile! Technologie & Verkehr  Straßenbahnen werden immer wieder ob ihrer Umweltfreundlichkeit und weiterer Vorteile, etwa die Einsparung von vielen Tonnen C02, angepriesen. Schließlich würde der b...
20 Oktober 2020
Citybahn
Bürgerentscheid
Bäume
Contra
Was sind uns unsere alten Bäume wert? Respekt vor dem Alter - nicht nur bei Bäumen ein wichtige Tugend! Ganze drei Sätze (!) ist dem sog. „Sachinformationsblatt zum Bürgerentscheid am 1. November 2020" die Frage möglicher Auswirkungen der Realisierun...
20 Oktober 2020
Citybahn
Bürgerentscheid
Bäume
Contra
Was die Stadt zur CityBahn verheimlicht 8 Km Versorgungskanäle müssen neu verlegt werden / Privatgrundstücken droht vermutlich ebenfalls Ungemach! Einen genaueren Blick wert ist die im „Sachinformationsblatt zum Bürgerentscheid am 1. November 2020" a...
19 Oktober 2020
Citybahn
Kosten
Contra
Kosten  Simsalabim: Kurz vor dem Bürgerentscheid tauchen neue Zahlen auf!  Die von der CityBahn GmbH kommunizierten Kostenschätzungen für den Bau einer Citybahn belaufen sich auf knapp 625 Mio EUR. Wie schnell sich „Fakten zur City-Bahn" än...
19 Oktober 2020
Citybahn
Streckenverlauf
Die aktuell geplante Streckenführung für eine Citybahn verliefe von der Hochschule Rhein-Main am Kurt-Schumacher-Ring bis zur Theodor-Heuss-Brücke in Kastel über folgende Knotenpunkte:Klarenthaler Straße – Ringkirche – Rheinstraße – Bahnhofstraße – H...
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.